Bei anderen gelesen

Über die Beilegung der Unstimmigkeiten zwischen Kreis und Stadt Neuss über die Konzessionsabgaben berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 23. Januar 2010:

In der NGZ vom 20. Januar 2010 berichtet Christoph Kleinau von einem Wasserrohrbruch auf der Nordstraße in Holzheim: Unter der Asphaltdecke der Nordstraße hatte Wasser aus einer gebrochenen Trinkwasserleitung einen großen Hohlraum freigespült. Der blieb unbemerkt, bis Christina Nilgen ihren Wagen einparken wollte.

.

Über einen Vortrag des langjährigen Qualitätsmeisters im Wasserwerk Dormagen, Josef Mäurer, bei der VHS Dormagen schreibt Margareta Pluta in der NGZ vom 12. März 2010:

.

In der Ausgabe vom 10. Februar 2009 interviewt der Redaktionsleiter der Neuß-Grevenbroicher Zeitung, Ludger Baten, den Geschäftsführer der Kreiswerke, Stefan Stelten.

.

Unter dieser Überschrift berichtet die Rheinische Post Mönchengladbach In Ihrer Ausgabe vom 9. Februar 2010:

Mönchengladbach(RP) Seine Sanierung würde 850 000 Euro kosten, der Abriss 100.000 Euro. Der Wasserturm an der Beckrather Straße ist schon lange ohne Funktion. Der Betreiber, die Grevenbroicher Kreiswerke, bietet der Stadt jetzt einen Deal an.  .

Kreiswerke Grevenbroich GmbH
Am Schellberg 14 · 41516 Grevenbroich
Telefon 02182 1705-0 · Telefax 02182 1705-15 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info