Die Rheinische Post, Ausgabe Mönchengladbach, veröffentlicht am 16. Juni einen Beitrag über das Naherholungszentrum der Kreiswerke am Kaarster See:

.

Rhein-Kreis Neuss. In der aktuellen EU-Badegewässerstudie schneiden die beiden Seen der Kreiswerke Grevenbroich mit dem Prädikat „ausgezeichnet" ab. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, dann sind das ideale Voraussetzungen für einen Ausflug an den Kleinen Kaarster See. Bislang kamen in diesem Jahr dort 11.000 Besucher hin.

„Leider war das Wetter bisher sehr wechselhaft", sagt der zuständige Betriebsleiter bei den Kreiswerken, Daniel Caspers. Er hofft auf Besserung. Spätestens mit Beginn der Sommerferien soll der Besucherzulauf an den bis zu fünf Meter tiefen und sechs Hektar großen See steigen. 2009 strömten insgesamt knapp 70.000 Vergnügungssüchtige an die Strände des Kleinen Kaarster Sees. Sollten es in diesem Jahr weniger Besucher sein, dann dürfte das nicht der Wasserqualität zuzuschreiben sein: Denn die Badeseen in Kaarst und Nievenheim erfüllen in puncto Hygiene und Sauberkeit nicht nur die Standardanforderungen, sondern sogar die strengeren Leitwerte - und das bereits zum zehnten Mal in Folge. Der EU-Bericht bewertet die Qualität von mehr als 20.000 Badegewässern in allen 27 Mitgliedstaaten der EU. Allein in Deutschland sind das 2.279. Die Proben werden auf physikalische, chemische und mikrobiologische Verunreinigungen wie Fäkalbakterien,Mineralölruckstände, Reinigungsmittel und giftige Säuren untersucht. Die deutschen Seen schnitten überdurchschnittlich gut ab.

Nicht nur mit ausgezeichneter Wasserqualität, auch durch ein erweitertes Erlebnisangebot hofft Caspers, viele Besucher an den Kaarster See zu locken. Ein großes Spielschiff mit verschiedenen Spielelementen, ein Leuchtturm zum Beklettern und Rutschen, verschiedene Wippen sowie eine Schaukel-Kombination unter anderem mit Nestkorb stehen bereit. Außerdem gibt einen Beachvolleyballplatz und Tischtennisplatten. Imbissbuden und Eisverkäufer runden das Angebot ab.

Für die Sicherheit der Besucher sorgen fünf Aufseher der Kreiswerke und zusätzlich bis zu zehn DLRG-Helfer - je nach Besucherandrang. Über 1.000 kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung. Der Eintritt am Kaarster See kostet für Erwachsene drei Euro, mit Familienkarte 2,40 Euro. Kinder und Jugendliche zahlen mit Familienkarte einen Euro, normal 1,50 Euro.

 

Kreiswerke Grevenbroich GmbH
Am Schellberg 14 · 41516 Grevenbroich
Telefon 02182 1705-0 · Telefax 02182 1705-15 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info